Gemeinde Niestetal tritt 115 Verbund bei



    Die Gemeinde Niestetal tritt zum 1. November 2018 dem 115-Verbund Kassel bei. Eine entsprechende Vereinbarung haben jetzt Kassels Bürgermeisterin Ilona Friedrich und der Bürgermeister der Gemeinde Niestetal, Marcel Brückmann, unterzeichnet. 

    Mit dem Beitritt zum 115-Verbund Kassel soll für die Niestetaler Bürgerinnen und Bürgern sowie für die Unternehmen der Gemeinde der Erstkontakt zur Verwaltung vereinfacht und interne Prozesse sowohl schneller als auch einfacher gestaltet werden.


    „Wir möchten damit die Servicequalität der Gemeinde Niestetal gemeinsam mit dem Servicecenter der Stadt Kassel ausbauen. Mit dem Anschluss an die 115 stehen den Bürgerinnen und Bürgern der Gemeinde Niestetal deutlich längere Servicezeiten und auch der Samstag zur Information und Erledigung von Angelegenheiten zur Verfügung, die im Zuständigkeitsbereich der Gemeindeverwaltung liegen“, sagte Bürgermeister Marcel Brückmann.

     

    „Mit dem Beitritt von Niestetal ist neben der Stadt Baunatal erstmalig eine Landkreisgemeinde in unserem Verbund vertreten. Auch diese Anrufer werden den freundlichen und lösungsorientierten Service schnell schätzen lernen“, erklärte Bürgermeisterin Ilona Friedrich. 

    Die Anrufer erhalten nun vom Servicecenter der Stadt Kassel anhand der von Niestetal zur Verfügung gestellten Informationen möglichst abschließende Auskünfte und Dienstleistungen bereits beim ersten Kontakt. Angestrebt wird dabei eine Quote von 65 Prozent. Werden Bürgeranfragen vom Servicecenter an die Gemeinde weitergeleitet, erhält der Anrufer innerhalb von 24 Stunden von Niestetal eine Rückmeldung oder Zwischennachricht.

     

    Behördennummer 115 ist von überall erreichbar

    Die Behördennummer 115 ist von überall in Deutschland und aus der ganzen Welt direkt erreichbar. Im Servicecenter erhält man verständliche und verlässliche Auskünfte – egal, ob für sein Anliegen die Stadtverwaltung Kassel, eine andere Kommune, eine Landesbehörde oder gar ein Bundesministerium zuständig ist. 


    Wer in Kassel oder Nordhessen wohnt, braucht für den kurzen Draht ins Servicecenter der Stadtverwaltung Kassel einfach nur die 115 wählen. Aus anderen Bereichen gelang man mit der Vorwahl 0561 und der 115 zum Servicecenter, aus dem Ausland wählt man die Vorwahl 0049561. 

    Inzwischen geht jeder fünfte Anruf von Bürgerinnen und Bürgern im Servicecenter über die 115 ein. 

     

    Hintergrund

     

    In Deutschland können aktuell 31 Millionen Menschen ein Servicecenter der öffentlichen Verwaltung über die 115 ohne Vorwahl erreichen- sogar aus dem Handynetz. In Hessen ist dies flächendeckend möglich. Aus welchen Gebieten die 115 ohne Vorwahl erreichbar ist, kann man im Internet unter www.115.de einsehen. Bei der Klärung der Anliegen greifen die Servicecenter bundesweit auf eine gemeinsame, umfangreiche Wissensdatenbank zu.

     

    Die Behördennummer ist in der Regel zum Festnetztarif und damit kostenlos über sogenannte Flatrates erreichbar. Viele Mobilfunkanbieter haben ihre Preise den Festnetztarifen angepasst. Was der Anruf bei der 115 kostet, entscheiden die Telefon-Anbieter letztendlich jedoch selbst. Jeder Anbieter ist verpflichtet, die Preise für „besondere Rufnummern“ zu veröffentlichen, sofern sie vom Standard-Flatrate- oder vom Festnetz-Preis (Ortstarif) abweichen. Eine verbindliche Auskunft zu den entstehenden Anrufkosten erteilt der jeweilige Anbieter.

     

    Die 115 erfüllt die verbraucherfreundlichen Anforderungen an den Einsatz von Warteschleifen. Kosten fallen an, sobald die Warteschleife eines Servicecenters erreicht ist. Wer außerhalb des Versorgungsgebietes oder außerhalb der Servicezeiten anruft, hört eine kostenlose Bandansage.