Dienstleistungen von A - Z

    / Notlagen und Opferhilfen / Finanzielle und sonstige Hilfen / Hilfen zur Gesundheit (Sozialhilfe)

    Leistungsbeschreibung

    Durch das Gesetz zur Modernisierung der gesetzlichen Krankenversicherung (GKV-Modernisierungsgesetz - GMG) sind grundsätzlich alle nicht krankenversicherten Sozialhilfeempfänger leistungsrechtlich den gesetzlich Krankenversicherten mit Wirkung vom 01.01.2004 gleichgestellt worden und werden nunmehr wie "Kassenpatienten" behandelt. Alle Sozialhilfeempfänger werden im Rahmen der Belastungsgrenzen nunmehr zu Zuzahlungen herangezogen.
    Die übrigen nicht krankenversicherten (kurzfristigen) Sozialhilfeempfänger können weiterhin Hilfen zur Gesundheit erhalten.

    Spezielle Hinweise für - Kreis Kassel

    Folgenden Personen, die in keiner gesetzlichen Krankenkasse versichert sind, wird Krankenhilfe (Hilfe bei Krankheit) gewährt:

    Leistungsempfängern nach dem Asylbewerberleistungsgesetz (Asylbewerber und andere berechtigte Ausländer)

    Empfängern von Grundsicherung nach dem Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII), Kap. 4

    Personen, die allein aufgrund der durch eine Krankheit entstehenden Kosten hilfebedürftig nach dem   Zwölften Buch Sozialgesetzbuch (SGB XII) werden.

    Für ärztliche und zahnärztliche Behandlungen werden Behandlungsscheine (Krankenscheine) von den jeweils zuständigen Sachbearbeitern/innen ausgestellt, soweit nicht die Krankenversorgung im Rahmen des § 264 SGB V von einer beauftragten gesetzlichen Krankenkasse sichergestellt wird (in diesem Fall erhält der Krankenhilfeberechtigte von der Krankenkasse eine Krankenversichertenkarte).

    An wen muss ich mich wenden?

    Spezielle Hinweise für - Kreis Kassel
    Fachbereich Soziales - Fachdienst Asyl / Besondere Sozialleistungen

    Rechtsgrundlage

    Spezielle Hinweise für - Kreis Kassel
    • § 264 Sozialgesetzbuch Fünftes Buch (SGB V)
    • §§ 47 bis 52 Sozialgesetzbuch Zwölftes Buch (SGB XII)
    • § 4 Asylbewerberleistungsgesetz (AsylbLG)

    Was sollte ich noch wissen?

    Spezielle Hinweise für - Kreis Kassel
    Anträge für die Leistungen nach dem SGB XII erhalten Sie bei Ihrer Stadt- oder Gemeindeverwaltung, die Ihnen auch beim Ausfüllen behilflich ist.

    Datenschutzhinweis

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen.
    Die für den Betrieb der Seite notwendigen technischen Cookies werden automatisch gesetzt und können mit der Auswahl Speichern bestätigt werden.
    Darüber hinaus können Sie Cookies von externen Anbietern für Statistikzwecke zulassen.