Dienstleistungen von A - Z

    / Vermarktungsgenehmigungen nach Artenschutzrecht / CITES

    Leistungsbeschreibung

    Exemplare von Tieren und Pflanzen der besonders geschützten Arten, die im Anhang A der "EG-Verordnung Nr. 338/97" aufgeführt sind, benötigen für einen Verkauf (auch Tausch) oder jede sonstige entgeltliche Nutzung eine Vermarktungsgenehmigung.

    An wen muss ich mich wenden?

    Ein entsprechender Antrag ist bei der oberen Naturschutzbehörde bei den Regierungspräsidien zu stellen. Das Antragsformular und weitere Informationen erhalten Sie unter den folgenden Internet-Adressen der Regierungspräsidien

    • Kassel
    • Gießen
    • Darmstadt

    Einen schnellen Zugriff darauf, ob eine bestimmte Tier- oder Pflanzenart einer der oben genannten Kategorien unterliegt, erhalten Sie mit "WISIA (Wissenschaftliches Informationssystem zum Internationalen Artenschutz)", das vom Bundesamt für Naturschutz bereitgestellt wird.

    Welche Gebühren fallen an?

    Die Genehmigung ist gebührenpflichtig. Die Höhe der Gebühr richtet sich nach dem Warenwert des zu vermarktenden Exemplars.

    Rechtsgrundlage

    Datenschutzhinweis

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen.
    Die für den Betrieb der Seite notwendigen technischen Cookies werden automatisch gesetzt und können mit der Auswahl Speichern bestätigt werden.
    Darüber hinaus können Sie Cookies von externen Anbietern für Statistikzwecke zulassen.