Dienstleistungen von A - Z

    / Zuverlässigkeitsüberprüfungen gemäß § 7 Luftsicherheitsgesetz (LuftSiG)

    Leistungsbeschreibung

    Zuverlässigkeitsüberprüfungen nach dem Luftsicherheitsgesetz werden für Personen durchgeführt, die nicht nur gelegentlich Zugang zu den nicht-öffentlichen Bereichen der Flughäfen haben sollen, z. B.

    • Personen, denen zur Ausübung Ihrer beruflichen Tätigkeit Zugang zu den nicht-öffentlichen Bereichen des Flugplatzgeländes eines Verkehrsflughafens oder eines Luftfahrtunternehmens gewährt werden soll,
    • Personal der Flugplatz- und Luftfahrtunternehmen, der Flugsicherungsorganisation, sowie der Fracht-, Post-, Reinigungsunternehmen sowie Warenlieferanten und vergleichbarer Versorgungsunternehmen,
    • Flugzeugführer (Piloten) und Flugschüler,
    • Mitglieder von flugplatzansässigen Vereinen, Schülerpraktikanten.

    Die Überprüfung erfolgt auf Antrag. Die Kosten für die Überprüfung zur Ausübung einer beruflichen Tätigkeit trägt der Arbeitgeber.

    Verfahrensablauf

    Der Antrag auf Zuverlässigkeitsüberprüfung ist beim Polizeipräsidium  Frankfurt am Main schriftlich zu stellen. Telefonische Anträge sind – ebenso wie Anträge per Mail – nicht möglich.

     

    An wen muss ich mich wenden?

    Zuständige Behörde in Hessen für die Überprüfung nach § 7 LuftSiG ist das Polizeipräsidium Frankfurt am Main – Luftsicherheitsbehörde.

     

    Rechtsgrundlage

    Anträge / Formulare

    Das Antragsformular finden Sie auf der Internetseite www.polizei.hessen.de (nach Zuverlässigkeitsüberprüfung Luftsicherheitsgesetz suchen).

    Datenschutzhinweis

    Wir verwenden Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen.
    Die für den Betrieb der Seite notwendigen technischen Cookies werden automatisch gesetzt und können mit der Auswahl Speichern bestätigt werden.
    Darüber hinaus können Sie Cookies von externen Anbietern für Statistikzwecke zulassen.