Zwei Atemmasken die ein (rotes) Kreuz bilden.

    Impfzentrum für den Landkreis Kassel steht in Calden

    Wer wird derzeit geimpft: Personal in Alten- und Pflegeeinrichtungen, ambulante Pflegedienste, Rettungsdienste sowie weiteres medizinisches Personal und die Alten- und Pflegeheime.

    Wer kommt als nächstes: Im Wesentlichen Frauen und Männer, die 80 Jahre und älter sind.

    Infos zur hessischen Impfstrategie

    Die Impfungen werden ab dem 19. Januar 2021 in den sechs Regional-Impfzentren Kassel, Heuchelheim (Gießen), Fulda, Frankfurt, Wiesbaden und Darmstadt beginnen. Hessinnen und Hessen, die der höchsten Priorisierungsgruppe nach der Corona-Impfverordnung des Bundesgesundheitsministeriums angehören, können sich ab dem 12. Januar 2021 für ihre persönliche Corona-Schutzimpfung anmelden.

    Dabei handelt es sich im Wesentlichen um Frauen und Männer, die 80 Jahre und älter sind sowie Personal in Alten- und Pflegeeinrichtungen, ambulanten Pflegediensten, Rettungsdienste sowie weiteren medizinischen Einrichtungen.

    Angehörige dieser ersten Gruppen können ihren persönlichen Impftermin über zwei Möglichkeiten vereinbaren. Um vor allem die Bürgerinnen und Bürger im Alter von 80 Jahren und älter zu erreichen, werden diese vom Land Hessen zentral angeschrieben, um sie über das bestehende Impfangebot zu informieren.

    Erreichbarkeit: täglich von 8-20 Uhr

    Per Telefon: 116 117

    oder

    0611 - 505 92 888

    Im Internet: www.impfterminservice.de

    oder

    www.impfterminservice.hessen.de

     

    Impfwillige Bürgerinnen und Bürger, die noch nicht geimpft werden können, bitten wir zunächst um Geduld. Die Priorisierung bestimmter Personenkreise ist vom Bundesgesundheitsministerium vorgegeben und der Sache nach zwingend, weil noch nicht ausreichend Impfstoff zur Verfügung steht, um alle Menschen zu impfen, die das wünschen. 

    Für immobile Personen, die auch mit Unterstützung aus dem Familien-, Freun-des- oder Bekanntenkreis keine Möglichkeit haben, ins Impfzentrum zu gelan-gen, sind alle Initiativen vor Ort sehr willkommen, um diese zu ihrem Termin in das Impfzentrum bringen zu können, damit an den erfolgreichen Impfstart in Hes-sen anzuknüpfen und die Covid-19-Pandemie möglichst bald überwinden zu kön-nen. Ein von einigen Kommunen bereits erwogener Transport der Betroffenen zu den jeweiligen Impfzentren ist daher sehr zu begrüßen. Wir bitten Sie bei der Organisation zu berücksichtigen, dass sich eine Vergabe zeitgleicher Impfter-mine in den regionalen Impfzentren zur Ermöglichung des Transports mehrerer Impfberechtigter aus organisatorischen Gründen nicht ermöglichen lässt.

              Wer kann sich als freiwilliger Helfer melden?

              • Ärzte
              • Apotheker Pharmazeutisch-Technische Assistenten (Pharm. Studierende)
              • Arzthelfer, Pflegekräfte, Medizinisch-Technische- Assistenten, Gesundheits- und Krankenpfleger Rettungssanitäter, Notfallsanitäter, Hebammen, Entbindungshelfer, (medizinische Berufe, med. Studierende)
              • Helfer, Übersetzer/ Sprachmittler, Sozialarbeiter

              In allen Berufsgruppen können sich auch bereits im Ruhestand befindliche Freiwillige melden.

              Sollten Sie Interesse haben, melden Sie sich unter 
              www.landkreiskassel.de.

              Antworten auf die häufigsten Fragen zum Thema Impfen gibt es hier: www.rki.de
              Spezielle Infos zum Thema Impfen und COVID-19 gibt es hier: FAQ 

              Datenschutzhinweis

              Wir verwenden Cookies, um Ihnen die optimale Nutzung unserer Webseite zu ermöglichen.
              Die für den Betrieb der Seite notwendigen technischen Cookies werden automatisch gesetzt und können mit der Auswahl Speichern bestätigt werden.
              Darüber hinaus können Sie Cookies von externen Anbietern für Statistikzwecke zulassen.