Bild Verkehrsentwicklungsplan

    Verkehrsentwicklung

    Verkehrsentwicklungsplan Niestetal

    Die Gemeinde Niestetal beauftragte Ende 2009 das Büro Brilon Bondzio Weiser aus Bochum, einen Verkehrsentwicklungsplan für Niestetal zu erarbeiten.

    Ziel dieses Verkehrsentwicklungsplans ist die stadt-, sozial- und umweltverträgliche Abwicklung des Verkehrs in Niestetal. Besonderer Wert wird dabei auf die Erstellung eines integrierten Konzeptes gelegt, das die Belange der unterschiedlichen Verkehrsarten wie

    • Fußgängerverkehr
    • Radverkehr
    • öffentlicher Personennahverkehr (ÖPNV) und
    • motorisierter Individualverkehr (MIV)

    angemessen berücksichtigt.

    Die Verkehrsentwicklungsplanung dient dabei der Sicherstellung der verkehrlichen Funktionsfähigkeit der innerstädtischen Verkehrsnetze für den Fußgängerverkehr, den Radverkehr, den ÖPNV und den motorisierten Individualverkehr. Neben der Lösung vorhandener Probleme hat die Verkehrsentwicklungsplanung insbesondere die Vermeidung künftiger Probleme zum Ziel.

    Eine frühzeitige und intensive Bürgerbeteiligung ist uns immer sehr wichtig und war deshalb auch ein wesentlicher Bestandteil bei der Erarbeitung des Verkehrsentwicklungsplans.

    Im Rahmen der Bürgerbeteiligung sind insgesamt 85 Anregungen zum Verkehrskonzept bei uns eingegangen - davon ein Großteil per Online-Formular. Für die rege Beteiligung und die konstruktiven Vorschläge möchten wir uns an dieser Stelle ganz herzlich bedanken. Alle Anregungen wurden hinsichtlich der Umsetzbarkeit geprüft und gegebenenfalls im Entwurf berücksichtigt.

    Verkehrsentwicklungsplan beschlossen

    Im November 2011 hat die Gemeindevertretung den Verkehrsentwicklungsplan beschlossen. Hierbei handelt es sich um einen Grundsatzbeschluss, der keinen Zeitplan festschreibt sondern vielmehr dokumentieren soll, dass man sich mit den problematischen Straßen und Knotenpunkten eingehend befasst und Lösungswege erarbeitet hat. Da die Maßnahmen teilweise sehr planungs- und kostenintensiv sind, muss die Umsetzung auf mehrere Jahre verteilt werden. Die Gemeindevertretung hat über die Reihenfolge und den Umfang der einzelnen Projekte dann nochmals separat zu entscheiden.

    Die einzelnen Maßnahmen wurden in der Bürgerversammlung umfassend erläutert und werden auf der nächsten Seiten ausführlich beschrieben.

    Verkehrsentwicklungsplan des Zweckverbandes Raum Kassel

    Verkehrsentwicklungsplan Region Kassel 2030