Machen Sie mit!

    Mehr und mehr elektrische und elektronische Geräte ziehen in Deutschlands Haushalte ein. Kaum noch ein Auto ist heute ohne Klimaanlage und kaum ein Haushalt ohne schnurloses Telefon, PC, W-Lan oder Fernseher. Der Energiebedarf jedes Einzelnen steigt ständig. Trotzdem: Private Haushalte könnten einen erheblichen Beitrag zum Klimaschutz leisten und gleichzeitig viel Geld sparen: Bis zu 142 Millionen Tonnen CO2 pro Jahr und nicht weniger als 50 Milliarden Euro.

    Klimaschutz zuhause – das sind oft nur kleine und einfache Verhaltensänderungen. Was jeder einzelne tun kann und was die Gemeinde Niestetal bereits tut, das lesen Sie hier.

    Klimaschutzkonzept Weiter entwickeln

    Mit ihrem Beitritt zum Hessischen Aktionsbündnis „100 Kommunen für den Klimaschutz“ ist Niestetal die Selbstverpflichtung zur Reduzierung der CO2-Emissionen eingegangen. Hierzu wurde im November 2009 das Integrierte Klimaschutzkonzept der Gemeinde Niestetal beschlossen.

    Doch das Konzept ist nicht statisch. Die Gemeinde Niestetal möchte mit ihren Bürgern und den örtlichen Gewerbebetrieben verstärkt ins Gespräch kommen, deren Vorstellungen und Ideen kennen lernen und so das Klimaschutzprogramm gemeinsam weiter entwickeln und anpassen. So hat Jeder in Niestetal die Möglichkeit, durch sein Zutun einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

    Die Gemeinde Niestetal wird hierzu "Energietische", Informationsveranstaltungen und bei Bedarf Bürgerforen anbieten. Die Termine werden auf dieser Internetseite und auch in der Tagespresse bekannt gegeben.

    Besonders Sparsame Haushaltsgeräte

    Strom und Wasser sparen lohnt sich.

    Das Niedrig-Energie-Institut aus Detmold gibt jedes Jahr die neuesten Informationen über besonders sparsame Haushaltsgeräte ("weiße Ware") heraus.

    Verbraucherinformation herunterladen (PDF)