Die Quartierskonzepte

    Die energetischen Quartierskonzepte sollen zeigen, wie sich die Ortskerne von Sandershausen und Heiligenrode zukünftig entwickeln können. Dabei untersuchen die Planer  in erster Linie, wie Energie eingespart werden kann.

    Fest steht, dass die Möglichkeiten, Energie und Kohlenstoffdioxid (CO2) einzusparen, in den beiden Untersuchungsgebieten in Sandershausen und Heiligenrode insgesamt hoch sind. Viel kann zum Beispiel über energetische Gebäudesanierungen erreicht werden.

    Wie hoch das Einsparpotenzial ist, was realisierbare Ziele sind und welche Maßnahmen dafür nötig sind, erarbeitet das Projektteam in den energetischen Quartierskonzepten. Dabei untersuchen die Experten auch städtebauliche Potenziale, um die Aufenthaltsqualität und das Erscheinungsbild der Ortskerne insgesamt zu verbessern.

    Als Grundlage für die Bezifferung der Potenziale nahm das Team zunächst eine Bestandsaufnahme vor. Durch die hohe Anzahl der Einzeleigentümer liegt ein Schwerpunkt auf der Öffentlichkeitsarbeit und der Beratung von Sanierungsinteressierten. Dazu haben die Planer bereits verschiedene Aktionen gemeinsam mit Handwerkern, Energieberatern, Architekten und Bewohnern durchgeführt.

    In Niestetal soll ein starkes Netzwerk bestehend aus der Gemeinde Niestetal, Energieberatern und Handwerkern entstehen, das Ihnen, den Bürgerinnen und Bürgern, in allen Fragen rund um die energetische Sanierung zur Verfügung steht. Ziel ist es, eine Anlaufstelle zu schaffen, wo Sie gemeinsam mit den verschiedenen an der Sanierung beteiligten Akteuren einen Plan für die energetische Sanierung Ihres Gebäudes erarbeiten können.

    Die Gemeindevertretung hat am 8.10.2015 die Konzepte als zukünftige Rahmenplanung angenommen. Diese sollen kontinuierlich und zielgerichtet umgesetzt werden, immer unter Berücksichtigung der finanziellen und personellen Ressourcen.